Künstler
Efdemin Hérnan Cattaneo Magdalena Matthew Herbert N'to Rodriguez Jr.
Informationen
Genre
Electronica
Erschienen am
31.05.2019
Informationen

Nur einen Monat nach Erscheinen seines Debütalbums HERMES präsentiert BURAK das Ergebnis der Zusammenarbeit mit sechs von ihm ausgewählten Elektro-Musikproduzenten: MAIA Remixes. Die Auswahl von BURAK umfasst Künstler, die seine eigene Musik stark beeinflusst haben. Darüber hinaus liefert er uns eine beeindruckende Zusammenstellung sowohl etablierter als auch aufstrebender Pioniere aus verschiedenen Bereichen der elektronischen Musik.


MAIA ist der zweite Titel von BURAKs Erstlingswerk HERMES und dessen Mutter gewidmet. Benannt nach der griechischen Göttin ist Maia von tranceartigen, überlagerten und hypnotischen Beats geprägt. MAIA Remixes greift nun auf BURAKS starkes Originalstück als Ausgangspunkt zurück und enthält Neuinterpretationen des Tracks durch Schwergewichte der elektronischen Musik wie Efdemin, Hernán Cattáneo, Matthew Herbert, Magdalena, N’TO und Rodriguez Jr. Während Hernán Cattáneo, der als einer der Gründungsväter der Underground-House-Szene gilt, sich aus den Nachtclubs in Buenos Aires nach oben arbeitete, war Efdemin als langjähriger Berghain-Resident in Berlin fester Bestandteil der deutschen DJ-Szene. Efdemins Sound diente BURAK als Inspiration für seine jüngeren Techno-Projekte, vor allem bei der Arbeit an HERMES. Der coole, kontemplative und elegante minimalistische Techno von Efdemin ist unter Clubgängern sehr beliebt, und der Musiker ist heute eine der Stützen der Berliner Techno-Szene. Der vielseitigste Titel des Remix-Albums ist der des Engländers Matthew Herbert, der von Filmmusik über Musik für Theater, den Broadway, TV-Shows und Spiele bereits alles gemacht hat. Herbert hat Remixe für Serge Gainsbourg und Ennio Morricone gemacht und einige Jahre lang eng mit Künstlern wie Björk und Dizzee Rascal zusammengearbeitet.

Neben den genannten Lichtgestalten der elektronischen Musik bat BURAK auch Künstler seiner eigenen Generation, die in den letzten Jahren starke Aufmerksamkeit erfuhren, um Remixe für sein Album. Ein aufsteigender Stern am deutschen Elektronikhimmel, leitete Magdalena, von Anfang an diskretem Teil der Dynamics-Familie, den berühmten Hamburger EGO Club des Labels. Doch trotz BURAKs lang gehegter Wertschätzung für die Künstlerin und ihres gemeinsamen sozialen Netzwerks lernten sich die beiden erst durch die Arbeit an MAIA Remixes richtig kennen. Mit einem melodischen Techno-Stil, der BURAKs eigenem Stil ähnelt, erklärte sich auch der französische DJ Anthony Favier, bekannt als N‘TO, bereit, seinen Remix von MAIA zu dem Album beizutragen. Ebenfalls aus Frankreich stammt der Albumbeitrag von Rodriguez JR, einem Künstler, der für seine Elektro-Produktionen ebenso berühmt ist wie für seine Live-Sets.

Als BURAK diese sechs so verschiedenen elektronischen Musikproduzenten bat, an seinem neuen Album mitzuwirken, öffnete er die Tür für einen Werkkomplex, der weit über bloße einzelne Remixe hinausreicht.

Künstler
Efdemin Hérnan Cattaneo Magdalena Matthew Herbert N'to Rodriguez Jr.
Informationen
Genre
Electronica
Erschienen am
31.05.2019

Weitere Releases von Burak

News

  • Ansicht