Biographie

Gilad Hochman wird weithin als einer der prominentesten jungen Komponisten Israels und als eine originelle und innovative Stimme in der internationalen Musikszene betrachtet. France 24 beschrieb ihn als „einen aufstrebenden Stern in der klassischen Musikwelt“, die BBC nannte ihn „einen bereits namhaften klassischen Komponisten“. Daneben erhielt er unter anderem von der New York Times, Haaretz und Deutschland Radio Kultur lobende Kritiken. 1982 in Israel als Sohn eines aus Odessa stammenden Vaters und einer aus Paris stammenden Mutter geboren, lebt Hochman seit 2007 in Berlin. Im Alter von 24 Jahren erhielt er als jüngster Komponist den angesehenen israelischen Premierminister-Preis. Seither wurde Hochmans Musik weltweit in zahlreichen Konzerten von führenden Musikern, Ensembles, Chören und Orchestern gespielt in Sälen wie der Berliner Philharmonie, der Carnegie Hall, dem Moskauer P.-I.-Tschaikowski-Konservatorium, der Londoner St. James's Piccadilly und dem Tel Aviv Museum of Art. In seiner Musik verbindet Hochman auf einzigartige Weise Traditionen klassischer Musik mit solchen, die sich auf jüdische Musik und Kultur beziehen und kreiert dabei eine ausdrucksstarke zeitgenössische musikalische Sprache.

Releases